Eine tolle Leistung in Pratteln bringt die Qualifikation in die Inter-Finalrunde. Wie schon in den zwei vergangenen Jahren hat man den Inter-Platz auch in der kommenden Saison auf sicher und kann befreit in die Rückrunde starten.

Ausgangslage: Das letzte Spiel der Qualifikationsrunde hatte es in sich. Als Tabellenzweiten trafen wir auf den Tabellendritten aus Pratteln. Sollte Pratteln gewinnen, hätten sie uns den zweiten Tabellenplatz und somit die Qualifikation in die Inter-Finalrunde streitig machen können. Pratteln war sich dies bewusst und liess für dieses wichtige Spiel eine durch Elite-Spieler verstärkte Mannschaft auflaufen. Da wir selber auch mit zwei Spielern aus dem Elite-Gefäss auftreten konnten und über ein qualitativ breit abgestütztes Team verfügen sahen wir der Begegnung durchwegs positiv entgegen.

Konzentirerter und disziplinierter Start

Erste Halbzeit: Die Begegnung verlief von Beginn weg ausgeglichen. Der Gegner legte ein Tor vor, wir eines nach und umgekehrt. Pratteln wusste unser schnelles Spiel zu verlangsamen und agierte mit zwei Kreisläufer höchst effizient. Noch in der 27ten Minute lagen wir nur drei Toren vorn. Aber, man spielte diszipliniert und konzentriert, liess den Gegner nie davonziehen. Es war ein kräftezehrender Kampf auf gutem Niveau mit Vorteile für uns, da wir über den breiteren Kader verfügten. Nach 30 Minuten stand es 12:16 zu unsern Gunsten.

Zu stark für den Gegner

Zweite Halbzeit: Die Ansage in der Pause war kurz. Als Ziel wurde eine Differenz von fünf und mehr Toren ausgegeben, was auch eindrücklich und schnell gelang. Die Verteidigung stand besser und in Kombination mit einem toll aufgelegten Torhüter gelang dem Gegner zwischen der 34sten und 51sten Minute nur ein Treffer. Währenddessen spielte unser Team all seine Vorteile aus. Man sah direkte Gegenstösse, Tore aus der sogenannten zweiten Welle, aus individuellen Aktionen aber auch aus den eigeübten Angriffselementen. Dem Gegner ging die Luft aus, während unsere Spieler sich sogar in einem Kempa-Trick versuchten. Der Sieg war schlussendlich überdeutlich und verdient. Es war ein faires Spiel, auf zeitweise hohem Niveau.

Finalrunde ist Tatsache

Ziel erreicht: Die Jungs haben sich mit tollem Einsatz selber belohnt. Mit diesen zwei gewonnen Punkte haben wir den zweiten Tabellenplatz gesichert und somit die Qualifikation in die Inter-Finalrunde geschafft. Unser erstes Saisonziel „Klassenerhalt“ ist somit frühzeitig erreicht, das zweite Saisonziel das Erreichen der „Inter-Finalrunde“ auch. In der Praxis heisst dies, dass wir im neuen Jahr um den Aufstieg in die „Elite-Klasse“ mitspielen. Wer hätte uns das anfangs Meisterschaft zugetraut?

So geht’s weiter: Kurz vor Weihnachten erwarten wir den neuen Spielplan für die zweite Meisterschafshälfte. Es stehen weitere 10 Meisterschaftsspiele an. Wir müssen noch einmal nach Genf, einmal nach Visp ins Wallis, nach St. Gallen, Horgen oder Winterthur.
Wir gehen davon aus, dass in der Inter-Finalrunde alles möglich ist.

Cosimo
fürs Betreuerteam SG Wohlen/Muri MU15I

Spielbericht MU15I – 01. Dezember 2018, Halle KSZ, Pratteln
SG Muttenz/Pratteln – SG Wohlen/Muri, Endresultat 20:35, Halbzeit 12:16
Aufstellung: Caforio (Tor), Egger (4), Hafner (1), Huber, Ihle (3), Meier (1), Pergega (Tor), Rey (11), Scheiwiller (7), Schmid (2), Seeholzer (4), Staubli, Stojanoski (2)
Coaches: Caforio Cosimo, Stojanoski Igor

Live Ticker: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/372884

Invalid request (GW1)