Beiträge

U13I: Zweites Spiel - zweite Niederlage

Im zweite Spiel durften wir uns mit der U13 Inter vom HSC Suhr Aarau messen. Auf den ersten Blick erscheint das Schlussresultat von 26:40 eine klare Sache.

Zu Beginn war es aber alles andere als ein einseitiges Spiel. Bis zur 20 Minute lagen wir lediglich mit 10:13 im Rückstand und konnten schöne Tore erzielen. Zusätzlich wurde drei klare Chancen nicht verwertet. Auf dem Niveau werden technische Fehler gnadenlos bestraft. Bei uns häuften sich diese leider und Suhr konnte bis zu Pause mit 14:21 wegziehen. Allerdings hatte man nie den Eindruck, dass der Gegner überragend spielte und wir keine Chance hatten. In der zweiten Halbzeit ging es gleich weiter – auf gute Phasen von uns folgten wieder 5 schwache Minuten, die Suhr ausnützte.

Am Schluss verloren wir klar mit 26:40. Im Angriff spielten wir teilweise gut – 26 geworfene Tore sind nicht schlecht auf dem Niveau. Und dies trotz 34 (!) Fehlwürfen! Beim Gegner wurden 16 notiert. Aber mit 40 Gegentoren kann man kein Handballspiel gewinnen.

Es ist klar wo wir nach den Sportferien die Prioritäten im Training setzen müssen.

 

U13I: Niederlage zum Auftakt - trotz neuem Dress

Da war sie also - die erste U13-Inter-Partie der Rückrunden 2018/19.

Die Nervosität vor dem ersten Spiel in der Inter Klasse war den Spielern (und auch dem Trainer) anzumerken. Mit der SG Horgen/Wädenswil bekamen wir es zum Auftakt mit einem Verein zu tun, der für seine hervorragende Juniorenausbildung bekannt ist und die Finalrunde im Inter nur ganz knapp verpasst hatte. Die ersten 10 bis 15 Minuten konnten wir gut mithalten. Horgen lag zwar immer mit einem bis zwei Tore in Front aber wir konnten jeweils umgehend nachziehen. Ab der 15 Minute zog Horgen mit teilweise einfachen Toren bis zu Pause 12:20 davon.

Wer nach der Pause mit dem grossen Einbruch von Muri gerechnet hatte lag falsch. Die Jungs und das Mädel kämpften wacker weiter und die zwei Halbzeit konnte ausgeglichen gestaltet werden. Am Schluss resultierte eine 30:38 Niederlage. Trotzdem waren Trainer und Zuschauer stolz auf das Team, dass bis am Schluss gefightet hat und teilweise schöne Tore herausspielen konnte. Auch für Horgen war es kein Spaziergang und nicht nur unsere Spieler waren am Schluss der Partie vom hohen Tempo gezeichnet.

Generell haben wir gesehen, dass das Tempo im U13inter massiv höher ist und die Teams generell über ein ausgeglichenes Kader verfügen in dem jede Position ein Tor werfen kann. Das Team muss lernen, auch im Training die Intensivität zu erhöhen, dann werden wir sicherlich das eine oder andere Spiel zu unseren Gunsten entscheiden!

Herzlichen Dank an die Bäckerei Kreyenbühl Muri, die uns mit einem sehr schönen neuen Dress ausgerüstet hat. MERCI!

MU13 LK1: Weiterer Schritt in Richtung Aufstieg

Am Samstag spielten wir auswärts gegen den HC Einsiedeln. Von Anfang an waren die Spieler hellwach und wollten unbedingt das zweitletzte Spiel gewinnen um die Ausgangslage für den Aufstieg ins U13 Inter weiter
zu verbessern.

Die ersten 10 Minuten wurde aus einem Guss gespielt und wir lagen schnell in Führung. Anschliessend kam Einsiedeln aber wieder heran. Vor allem mit den Abschlüssen aus der zweiten Reihe kam Einsiedeln immer wieder zu einfachen Toren. Nichts desto trotz konnten wir fleissig durchwechseln. In der Pause führten wir verdient 14:10. Nach der Pause setzte sich das Muster aus den letzten Partien fort. Der Gegner hat konditionelle Probleme, zusätzlich trafen ihre Rückraumspieler nicht mehr. Tor um Tor zogen wir davon. Am Ende resultierte ein ungefährdeter 31:21 Sieg. Das ganze Kader konnte eingesetzt werden und alle machten ihre Sache hervorragend. Nie musste der Trainer Angst haben, dass das Spiel noch kippen könnte. Technisch und taktisch waren wir klar überlegen.

Mit diesem Sieg haben wir einen weiteren Schritt gemacht Richtung Gruppensieg. Besiegen wir im letzten Spiel die SG Horgen/Wädenswil können wir nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Kompliment an die ganze Mannschaft. Das ist die «BESTE U13», die ich bis dato trainieren durfte. Noch nie verfügten wir über so ein ausgeglichenes und qualitativ hochstehendes Kader. Hopp Muri & viele Zuschauer am wichtigen Auswärtsspiel am kommenden Sonntag.

U13LK1: Sieg bringt Aufstieg ins U13 Inter

Die LK1 hat am Sonntag den Traum wahr gemacht und steigt ohne Niederlage in die höchste Juniorenklasse der Schweiz bei den
U13 auf!

Die Spieler wussten vor dem Spiel noch nicht, dass sie bei einem Sieg nicht nur Gruppensieger werden würden, sondern dank einer Änderung des Modus als Erster direkt in der Rückrunde in die Inter Klasse aufsteigen würden.

Das Spiel gegen die SG Horgen/Wädenswil fing zähflüssig an. Zu Beginn konnten die Horgener immer ein Tor vorlegen. Anschliessend konnten wir umgehend wieder nachlegen. Nach ca. 10 Minuten hatten wir das Spiel im Griff und zogen bis zu Pause mit 16:8 weg.
Nach der Pause kam Horgen wieder bis auf 6 Tore heran. Das war es aber. Anschliessend zogen wir Tor um Tor davon. Schlussendlich resultierte ein ungefährdeter 30:18 Sieg und das feiern konnte beginnen.

Direkt nach dem Spiel teilte der Trainer den Jungs und Mädchen mit, dass sie direkt aufgestiegen sind. In der Garderobe wurde gefeiert wie bei den Grossen und zwei Pullen Rimus unter der Dusche verspritzt!

Ein herzliches Dankeschön von meiner Seite an die Spieler/-innen und die Eltern für ihren grossen Einsatz. MERCI! SUPER GEMACHT!

Im neuen Jahr geht es dann in der Inter Klasse weiter!

Invalid request (GW1)

U13 LK1: Sieg und Tabellenführung

Vor dem Spiel gegen den HC Mutschellen waren allen klar, dass wir mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen und einen riesigen Schritt Richtung Aufstiegsspiele Inter machen konnten.

Die Spieler waren von Beginn weg konzentriert. Der HC Mutschellen hielt aber clever dagegen. Mit dem starken Kreisspieler von Mutschellen hatten wir in der Defensive immer wieder Probleme.

Der Schiedsrichter pfiff in der ersten Halbzeit kein Zeitspiel und Mutschellen spielte teilweise 2 Minuten im Angriff. Unsere Angriffe wurden zielstrebig vorgetragen und abgeschlossen. Leider fehlte in der ersten Halbzeit teilweise die Präzision. Trotzdem gingen wir mit einer verdienten 12:9 Führung in die Pause.

Uns war klar, dass wir das Tempo hochhalten und unsere Chancen besser nützen mussten. Die Spieler setzten dies 1:1 um. Mutschellen wurde in der zweiten Halbzeit überrollt. Sie schossen nur noch vier Tore und wir zogen Tor um Tor davon. Schlussendlich resultiert ein ungefährdeter 28:13 Sieg und damit die Tabellenführung mit dem klar besten Torverhältnis der Gruppe. Am meisten Tore geschossen und am wenigsten erhalten!

Noch stehen zwei Spiele bevor, aber wenn das Team so weiterspielt, werden wir nach Frühling erneut unser Glück in den Aufstiegsspielen Inter versuchen. Kompliment an das Team! Weiter so!

Tabelle