Gegen den direkten Tabellennachbarn haben wir an diesem Wochenende die ersten zwei Punkte heimgefahren.

Die ersten drei Spiel im Inter hatten wir aufgrund der mangelhaften Verteidigung verloren. Obwohl viele Tore erzielt wurden, erhielten wir regelmässig um die 40 Gegentore.

In Zusammenarbeit mit Thomas Huber haben wir in den letzten Wochen intensiv an diesem Manko gearbeitet. Bereits in der letzten Woche verloren wir das Spiel gegen Wädenwil nur mit einem Tor Unterschied. Da war die Verteidigung top aber der ansonsten treffsichere Angriff harzte etwas.

Beim Spiel gegen den HC Ehrendingen passte - vor allem in der zweiten Halbzeit - erstmals alles zusammen. Wir legten los wie die Feuerwehr und lagen schnell mit 6:1 in Führung. Die Verteidigung machte ihre Sache ausgezeichnet, unterstützt von einem guten Torhüter. Leider hatten wir dann zwischen der 10. und 30. Minute ein kleines déja vu - im Angriff harzte es wieder. Viele Chancen wurden liegen gelassen und dazu kam ein grosse Anzahl von technischen Fehlern. Ehrendingen liess sich nicht abschütteln und zur Pause lagen wir mit 14:11 voraus.

In der zweiten Halbzeit passt alles zusammen! Im Angriff wurde kompromiss- und schnörkellos gespielt und die Verteidigung steigerte sich nochmals. In der zweiten Halbzeit erhielten wir lediglich sieben Gegentore! Im Angriff konnten wir uns Tor um Tor absetzen und kamen zu Schluss zu einem gefeierten 32:18 Sieg.

Die Freude war riesig - die Mannschaft hat sich den Sieg redlich verdient! Die Trainingsleistungen in den letzten Wochen waren sehr gut! Am kommenden Samstag wollen wir den Aufwärtstrend bestätigen, wir bekommen es zuhause aber mit dem ungeschlagenen Tabellenleader Suhr zu tun.