Am Samstag spielte die LK1 bereits um 09:00 gegen Mutschellen. Wer erwartet hätte, dass die Jungs am Anfang noch schläfrig sind wurde eines besseren überzeugt.

Wie die Feuerwehr starte das Spiel und bereits nach 5 Minuten führten wird mit 5:1 und alle hatten das Gefühl, das reicht locker für den nächsten Sieg. Mutschellen kämpfte sich aber immer besser ins Spiel und bei uns reihten sich ein technischer Fehler zum Anderen. In der Pause führten wir noch mit 17:13.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte - «grässlich» - und in der 35 Minuten war es soweit und Muri lag nur noch mit einem Tor 18:17 voraus. Mit dem Messer am Hals besann sich Muri wieder auf seine spielerischen Vorteile. Im Angriff wurde wieder konsequenter gespielt und in der Verteidigung klappte die Abstimmung besser. Mutschellen konnte die nächsten 10 Minuten kein Tor mehr erzielen und wir zogen auf 27:17 weg. Das war’s! Am Schluss stand auf der Anzeigetafel ein klarer 36:20 Sieg. Nach vier Spielen sind wir Tabellenführer mit einer Tordifferenz von +96 und das Ziel Aufstiegsrunde in die Interklasse wieder ein Stück näher.

Leider ist es schwierig, dass Leistungsvermögen der Mannschaft richtig einzuschätzen bei den klaren Siegen. Um in den Aufstiegsspielen bestehen zu können muss sicherlich hart weitergearbeitet werden. Vor allem die technischen Fehler müssen minimiert werden.

Aber Gratulation an die Mannschaft für die guten Leistungen.