«Nous avons gagné» - gegen einen körperlich starken Gegner aus Genf.

An diesem Sonntag spielten wir in der altehrwürdigen Junkholzhalle in Wohlen gegen die aus Genf angereisten Junioren. Beide Teams «mussten» gewinnen - allerdings nicht aus denselben Gründen. Die Genfer wollen nicht direkt absteigen und wir unbedingt die Teilnahme an der Finalrunde schaffen.

Im Gegensatz zu den vorhergehenden Partien begann man sehr konzentriert. Auch wenn die ersten Chancen zu keinem Tor führten, man blieb cool. Die Verteidigungsarbeit war gut. Das erste Tor im ganzen Spiel fiel erst in der fünften Minute. Aber bereits nach zehn weiteren Minuten ging man mit vier und fünf Toren in Front.

Die Jungs konnten vor den zahlreich erschienen Zuschauern ihr Können zeigen und mit schnellem Spiel begeistern. Es gab wenige individuelle Fehler. Das, was man als Vorbereitung in der Kabine besprochen hat, wurde umgesetzt. Einzig in der Verteidigung hatte man des öfteren Mühe mit dem bulligen Kreisläufer. Ab der 25. Minute hatten wir die Begegnung unter Kontrolle und konnten alle Spieler einsetzen. Dass man uns nicht einfach gewinnen liess, lag am Gegner. Die Genfer gaben nie auf und versuchten vor allem über ihre körperlichen Vorteile im Spiel zu bleiben. Unsere Jungs nahmen diesen Kampf an und zeigten zusätzlich tolle bis kuriose Tore.

Beim Abpfiff lagen wir 10 Tore voraus und haben das Spiel klar mit 31:21 für uns entscheiden können. Mit ein wenig Glück hätten es fünf Tore mehr sein können. Dieser Sieg bringt uns ganz Nahe an die Qualifikation für die Inter-Finalrunde. Alle Vorteile liegen momentan bei uns: Die Anzahl Punkte, ein tolles Torverhältnis. Definitiv qualifizieren können wir uns nächsten Samstag, 01. Dezember, wo es zum Show-down gegen den Tabellendritten aus Pratteln kommt:

Vorschau
 
Sa, 01.12.2018 | 17:45 Uhr
SG Muttenz Pratte - SG Wohlen|Muri
Pratteln KSZ
MU15 INTER

Wir freuen uns auf viele Zuschauer. A bientôt.

Cosimo fürs Betreuerteam SG Wohlen/Muri MU15I

SG Wohlen/Muri – SG SG CS Chênois Genève Handball, Endresultat 31:21, Halbzeit 16:8
Aufstellung: Caforio (Tor), Egger (2), Hafner (1), Huber, Ihle (1), Iloski (6), Meier (2), Pergega (Tor), Rey (8), Scheiwiller (1), Schmid (2), Seeholzer (2), Stojanoski (6)
Coaches: Caforio Cosimo, Konecnik Robert

Live Ticker: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/372880