, Lucia Schroth

F2: Aufstieg in die 2. Liga

Das Damen-Team des TV Muri darf dank dem Aufstieg am «grünem Tisch» ab nächster Saison eine Liga höher spielen.

 

Nach dem abermaligen Abbruch der Handball-Saison 20/21 nutzen der Vorstand und das Trainerteam die Möglichkeit, dass sich das Damen-Team des TV Muri beim SHV für einen Aufstieg in die 2. Liga bewerben konnte. In den letzten vier Jahren hatten die Murianer Handballerinnen in der 3. Liga immer vorne mitgespielt. Oftmals mit viel Polster gegen unten und Tordifferenzen im positiven, zweistelligen Bereich. Im Cup und in Trainingsspielen konnten 2. Liga-Mannschaften teilweise mit grosser Reserve geschlagen werden. Doch der Aufstieg gelang den TV Muri Damen bisher nicht. Auch aufgrund des geänderten Modus; aber nicht nur. In den ersten Aufstiegsspielen 2018 gegen starke Gegnerinnen aus der Ostschweiz scheiterte man an den eigenen Nerven und an der fehlenden Routine, gegen stärkere Mannschaften zu spielen. Auch 2019 konnte die gewohnte Leistung im Aufstiegsderby gegen den HC Mutschellen nicht abgerufen werden. 2020, so war man überzeugt, sollte der Aufstieg endlich gelingen. Doch dann kam Corona.  

 

Im Mai gab der SHV bekannt, die 2. Liga mit 12 Teams aus der 3. Liga aufzustocken: darunter auch der TV Muri. Die Freude über diesen lang ersehnten Aufstieg ist riesig, auch wenn dieser etwas unkonventionell war. Das Team freut sich auf herausfordernde Spiele, neue Gegnerinnen und überhaupt aufs Handballspielen nach einer so langen Pause.

 

Auch im Team der Damen gibt es ein paar gewichtige Veränderungen: Silvia Gsell, seit 2016 Trainerin der Damen, tritt zur kommenden Saison als Haupttrainerin zurück, wird das Team jedoch weiterhin unterstützen. Geri Heusi, der bereits letztes Jahr als Co-Trainer wirkte, übernimmt das Traineramt gemeinsam mit dem langjährigen Goalie-Trainer Dani Müller. Abgänge gab es leider auch im Kader zu verzeichnen: Einerseits haben Laura Tricarico, Geraldine Müller und Marta Botas aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt gegeben. Andererseits verlässt Torhüterin Claudia Kuhn den TV Muri in Richtung 1. Liga. Im Gegenzug konnte das Damen-Team vor allem mit Nachwuchsspielerinnen aus den eigenen Reihen verstärkt werden. Doch vor allem auf der Goalie-Position, mit aktuell nur einer Torhüterin, wäre der TV Muri noch froh um eine Verstärkung.