, Lucia Schroth

Eine ansehnliche Leistung

CH-Cup, 1/16 Final, TV Muri - HSG Aargau Ost 25:32 (8:18)

Die Handballerinnen des TV Muri unterliegen im Schweizer-Cup dem oberklassigen HSG Aargau Ost nur mit 7 Toren. 
 
Dank dem starken zweiten Rang im letzten Aargauer Cup durfte das Damen 1 aus Muri vergangenes Wochenende am Schweizer Cup antreten. Für den 1/16-Final wurde den Murianerinnen die Nationalliga B Mannschaft des HSG Aargau Ost zugelost. Siegeserwartungen hatte man zwar keine, doch Ziel war es, die Partie möglichst lange ausgeglichen zu gestalten und eine solide Mannschaftsleistung zu zeigen.  
 
Den Murianerinnen gelang in der Obersiggenthaler Halle dann euch ein guter Start. In den ersten Minuten konnten man mit dem höherklassigen Gegner mithalten. Doch den Respekt vor der klar stärkeren Mannschaft konnten die Klosterdörflerinnen nicht verbergen. Bis zur Halbzeit setzten sich die Favoritinnen mit 10 Toren ab (8:18). Einerseits durch starke Abschlüsse, welche aus allen möglichen Positionen präzise und unhaltbar im Tor der Murianerinnen landeten. Andererseits, weil die Torverwertung des TV Muri phasenweise zu wünschen übrig liess – Torlatte, Pfosten sowie die gegnerische Torhüterin verhinderten, dass die Freiämterinnen dran bleiben konnten.  
 
Ans Aufgeben dachte bei Muri aber niemand. Was nach der Pause folgte, war eine pure Mannschafts- und Willensleistung. Es wurde als Verbund verteidigt, gemeinsam gekämpft und die Chancen im Angriff mit Geduld herausgespielt. Wo man sich vor der Pause noch unter dem eigenen Niveau verkauft hatte, konnte man die zweite Hälfte gar mit drei Toren gewinnen. Dies war schlussendlich nicht genug für den Sieg, doch das 25:32 Schlussergebnis fühlte sich dank der starken Leistung wie ein Erfolg an.  
 
Erfolgreich ist das Damen 1 auch in die 2. Liga Saison gestartet. Nachdem man während der Corona-Zeit am grünen Tisch aufgestiegen war, hat sich der TV Muri an der Tabellenspitze festgesetzt. Wenn man die Form behalten kann und zu zwei bisherigen Niederlagen keine weiteren mehr dazu kommen, steht der Aufstiegsrunde nach Weihnachten nichts mehr im Wege. Bis dahin stehen noch zwei Meisterschaftsspiele auf dem Programm. Das nächste Heimspiel findet am 28. November um 17.45 Uhr in der Bachmattenhalle gegen Altdorf statt.